Datenschutz | AGB | Kontakt | Impressum

News

Arbeitsspeicherpreise weiterhin auf Höchststand… mehr ...

 

Version 6.0 der myfactory.BusinessWorld freigegeben mehr ...

 

Presse

 

Hardware

 

News & Termine

Begrenzte Produktionsressourcen halten die Preise von Arbeitsspeicher weiterhin auf Rekordhoch

Aufgrund gestiegener Nachfrage an DRAM-Chips, insb. am Smartphonemarkt steigen die Preise für Arbeitsspeicher auf 150% des Wertes von 2016. Dieser Trend wird sich auch im Jahre 2018 weiter fortsetzen und verteuert dadurch auch die Preise für Computersysteme und Notebooks.


weitere Informationen zur Preisentwicklung am Chipmarkt finden Sie hier…


myfactory 6.0

Die myfactory präsentiert sich mit dem Technologieupdate 6.0 in einem neuen Gewand.

Das Upgrade- bzw. Updatemodell setzt auf eine kontinuierliche Produktpflege, d. h. auch unterjährig werden neue Funktionen in die Software eingebunden. Die jährlich erscheinende Version ist somit eine Zusammenfassung aller Funktionserweiterungen ggf. mit zusätzlichen Extras, technologischen Umstellungen oder neuen Oberflächen.

Die neue Benutzeroberfläche 6.0 kann bei bestehenden Benutzern optional eingebunden werden.


weitere Informationen zur neuen Benutzeroberfläche erhalten Sie hier…


Einen guten Start in das Jahr 2017...

viel Glück, Gesundheit und Erfolg wünschen wir all unseren Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern.

Ihr SkyNet IT Team


Herzlichen Glückwunsch

SkyNet IT feiert den 20. Geburtstag

In diesem Jahr blicken wir auf ein zwanzigjähriges Marktbestehen zurück. Am 01.01.1996 starteten die ersten Projekte in der Netzwerkkomunikation. Im Laufe der Jahre kamen die folgenden Tätigkeitsfelder hinzu:



Im Jahre 2007 erfolgte die Umfirmierung in die SkyNet IT GmbH. Heute werden ca. 600 Arbeitsplätze an 35 verschiedenen Standorten von unseren Mitarbeitern betreut.

Für diesen Erfolg danken wir vor allem unseren Kunden, Geschäftspartnern und langjährigen Mitarbeitern und versprechen auch weiterhin, das in uns gesetzt Vertrauen nicht zu enttäuschen.

Ihr SkyNet IT Team


Service Pack 214

myfactory 5.2 Service Pack 214

Das neue Jahr hat gleich gut angefangen. Mit dem neuen ServicePack 214 zur Version 5.2 sind wieder jede Menge neuer Funktionen und Verbesserungen in die myfactory-Software eingeflossen. Wie gewohnt stellen wir Ihnen die Highlights gebündelt in einem Video vor.

Weiterhin finden Sie in diesem Newsletter die Vorstellung zweier neuer Elemente für die Optimierung Ihres Webshops, der Filterbaum und die Live-Suche.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre des Newsletters und dem Anschauen der Videos.


Diese Inhalte können Sie hier ansehen:


Bloss nicht öffnen…

Erpresser Trojaner „Locky“ verschlüsselt Festplattendaten...

Die allerhöchste Sicherheitswarnung gilt im Moment einem Mailtrojaner namens „Locky“. Kriminelle versenden unter falschem Absender hunderttausende von virenverseuchten Mails pro Tag. Bei Ausführung der Anlage dieser SPAM Mail verschlüsselt der Trojaner alle lokalen Festplattendaten. Die Erpresser versuchen damit ein „Lösegeld von EUR 300,00“ vom betroffenen Benutzer zu ergaunern und verkaufen einen sogenannten Entschlüsselungsalgorithmus, der aber in den meisten Fällen nicht funktioniert.

Auch hierbei gilt grundsätzlich:


Claranet

Zusammen mit Claranet bieten wir Ihnen umfangreiche Dienstleistungen im Breitbandbereich an. Standleitungen, synchrone und asynchrone DSL Verbindungen sorgen für den richtigen Schub im Kommunikationsbereich. Sprechen Sie uns an, wir freuen uns Ihnen behilflich zu sein.


Nie mehr Ärger mit unerwünschten Krabbeltieren

Ärger mit Viren, Trojanern, Würmern und sonstigen Kriechtieren aus dem Internet? Wir sorgen zusammen mit dem Testsieger Panda Antivirus für schnelle Hilfe in allen Sicherheitsfragen. Seit Mai 2005 arbeiten wir eng mit der bydata AG zusammen, um für Sie der perfekte Ansprechpartner in allen Sicherheitsfragen zu sein.


Änderung des Bundesdatenschutzgesetzes zum 03.07.2009

Diverse Neuheiten und Änderungen im Bundesdatenschutzgesetz sorgen für Verwirrung. Wir haben die wichtigesten Änderungen zusammengestellt und bieten Ihnen eine kostenlose Auswertung der angefügten Checkliste an. Nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit und senden Sie uns den Fragebogen per Mail oder Fax zu.


Weiterbildung zum externen Datenschutzbeauftragten (IHK)

Öffentliche und nicht-öffentliche Stellen, die personenbezogene Daten automatisiert erheben, verarbeiten oder nutzen, sind verpflichtet, bei diesen Arbeiten die Ausführungen des Bundesdatenschutzgesetzes sowie anderer Vorschriften über den Datenschutz sicherzustellen. Der oder die Datenschutzbeauftragte ist Organ der Selbstkontrolle; sie unterstützen und beraten ihr Unternehmen. Die Unternehmen haben einen betrieblichen Beauftragten für den Datenschutz schriftlich zu bestellen, wenn sie bei der automatisierten Datenverarbeitung mindestens 9 Personen oder bei Verarbeitung auf andere Weise mindestens 20 Personen beschäftigen. Zu den Verpflichteten zählen:

Unabhängig von der Anzahl der Arbeitnehmer haben nicht-öffentliche Stellen einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten (bDSB) zu bestellen, soweit sie automatisierte Verarbeitungen vornehmen, die wegen besonderer Sensitivität vor Einsatz zu prüfen sind (Vorabkontrolle) oder die personenbezogene Daten geschäftsmäßig zum Zwecke der Übermittlung oder der anonymisierten Übermittlung erheben, verarbeiten oder nutzen. Mit der Aufgabe des bDSB kann auch eine Person außerhalb der verantwortlichen Stelle betraut werden. Der bDSB ist innerhalb einer Frist von einem Monat nach Aufnahme der Tätigkeit der nicht-öffentlichen Stelle zu bestellen. Wird der betriebliche Datenschutzbeauftragte vorsätzlich oder fahrlässig nicht oder nicht rechtzeitig bestellt, so stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann.


Pflichtangaben in gewerblichen Mails

Aufgrund vielfacher Anfragen und relativ großen Unklarheiten zu diesem Thema hier nochmals das Wichtigste in Kürze:



Zum 01.01.2007 trat das das "Gesetz über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister" (EHUG) in Kraft. Neben dem eigentlichen Kerninhalt, schafft das Gesetzt auch eine Neuregelung für den Inhalt gewerblicher eMails, insbesondere die in den eMails notwendigen Pflichtangaben. Die Online-Version eines Artikels der Zeitschrift "Computerwoche" finden Sie unter dem folgenden Link: mehr



Die Autoren des Artikels (Kanzlei Schwarz Kelwing Wicke Westpfahl, München) ergänzen den Artikel in einem IT-Newsletter (http://www.skwlaw.de/ticker-it-200701/Newsletter_IT0701.pdf) um folgende Angaben im Bezug auf die Gesellschaftsform "Kommanditgesellschaften":



Kaum bemerkt verpflichtet eine Gesetzesänderung zum 01.01.2007 alle Kaufleute, die bislang nur für Geschäftsbriefe auf Papier geforderten Pflichtangaben auch in E-Mails zu führen. Dazu gehören für Einzelkaufleute, Kommanditgesellschaften (KG) und Offene Handelsgesellschaften (OHG): Firma oder Zusatz Einzelkaufmann, Ort der Handelsniederlassung sowie Registergericht und -nummer.


Bezogen auf die FV KG müßten daher in geschäftlichen eMails folgende Angaben enthalten sein:


Wartungsarbeiten auf eios.de

Unser Webserver eios.de (email, internet, other services) wird im Laufe des Monats komplett überholt. Das genauer Datum der Serverumstellung geben wir natürlich bekannt.
Danach stehen Ihnen folgende Optionen zur Verfügung:
20GB Festplattenkapazität
150GB Traffic pro Monat
Anbindung an ein 100 Mbit Netzwerk
Feste IP Adresse
Kapazität genug, damit Ihr Internetauftritt bei uns in den allerbesten Händen ist.